Wanderung am Arieiro in 1818m Höhe auf Madeira

Die Luft war dünn. Ich war sofort außer Puste, als es die ersten Meter bergan ging. Und es war eiskalt in 1818m Höhe, als ich dort Ende März 2013 in luftiger Höhe wanderte. Wie man auf einem Foto hier unten sieht, hatte ich außer dem Winteranorak auch noch eine zweite Fleecejacke an. Aber trotzdem war mir bitterkalt. Das Panorama war atemberaubend. Die Sonne schien; schließlich war ich ja weit über den Wolkenfeldern. Ob man die Tour zum Pico Ruivo überhaupt unternimmt, sollte man sich vorher gut überlegen. Denn schließlich ist es eine schwarze Tour. Wenn man dazu noch aus dem deutschen  Winter der Kälte entfliehen will, ist man hier nicht richtig gut aufgehoben.

Das Wandern auf Madeira ist eher ungewöhnlich und abenteuerlich. Der Besitz eines Rother Wanderführers von Madeira ist meiner Meinung nach die Grundvoraussetzung für das Wandern auf Madeira. Fast jeder Wanderer läuft mit diesem kleinen Heft durch die Landschaft. Es gibt diesen Führer mindestens in 6 verschiedenen Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Portugiesisch, Spanisch und Holländisch. Ohne dieses Buch sollte man auf Madeira nicht loswandern und man sollte sich die Texte vorher exakt durchlesen.

Sämtliche auf meiner Homepage gespeicherten Fotos und Texte sind mein privates Eigentum und dürfen ohne meine Genehmigung nicht kopiert und woanders veröffentlicht werden! Dies betrifft nicht die Abbildung der dargestellten Reisebücher.

Ich übernehme keine Haftung für das Nachwandern dieser hier oder auf anderen Seiten meiner Homepage aufgeführten Touren.

           

Fragen? willi179@web.de

Hier geht es zurück zu meinen anderen Wanderberichten auf Madeira, zum Cabo Girao, zur Markthalle, zu den botanischen Gärten auf Madeira sowie Restauranttipps für Funchal.

Meine Buchempfehlungen für Madeira sind hier.

Der Madeira-Mietwagenpreisvergleich ist hier: