Baden im Meer in Port Campbell 

Port Campbell liegt in einer schmalen Meeresbucht und besteht nur aus einen kleinen Supermarkt, einigen Restaurants, 2 Fish and Chips-Buden und Motels. Einzigartig macht diesen Ort die Lage an der Great Ocean Road in der Nähe der 12 Apostel.

Kann man in Australien im Meer ohne Stingersuit oder andere Ganzkörperbekleidungen baden, ohne Angst haben zu müssen, daß Irukanjis und andere Quallen die eigene Haut berühren, wenn keine Netze im Meer gespannt sind? In Melbourne und Umgebung bis nach Port Campbell scheint dies offensichtlich zu gehen, denn die Einheimischen tun dies. Nicht einmal Essigflaschen sind am Strand sichtbar aufgehangen. Nachdem ich mich bei einigen Einwohnern in Port Campbell und meinem Motelbesitzer erkundigt habe, erhielt ich immer die Antwort: No jellysfish, no sharks.

Das Meerwasser war im Januar 2015 mit ca. 17 Grad sehr kalt. Die Würfelquallen scheinen diese Temperaturen auch nicht zu mögen. Daß ich jetzt hier im offenen Meer schwimmen war, ist allerdings keine Garantie dafür, daß man meine Aktion einfach so gefahrlos nachahmen kann.

           

Was isst man in Australien am Meer? Natürlich Fisch! Am besten schmeckt natürlich Fish and Chips, den man in Port Campbell in zwei Fischbuden zu kaufen bekommt. Ich bestellte immer Flake, den Gummihai. Echt lecker in öl frittiert, dazu gab es eine große Kartoffelscheibe und Pommes, die hier Chips genannt werden. Serviert wird der Fisch übrigens in weißem Papier eingewickelt.

Fragen? willi179@web.de  

So wird richtig vorgeplant 

Das passende Hotel für Port Campbell gibt es hier

Den passenden Mietwagen für Australien gibt es hier 

Meine Buchempfehlungen für Australien

Alle Berichte in Australien

Sämtliche auf meiner Homepage gespeicherten Fotos und Texte sind mein privates Eigentum und dürfen ohne meine Genehmigung nicht kopiert und woanders veröffentlicht werden!