Via Verde Tajuna

Diese Via Verde befindet sich im Großraum von Madrid. Vias Verdes sind die grünen Wege in Spanien. Oftmals sind es stillgelegte Eisenbahntrassen. Nachdem die Gleise entfernt wurden, wurden diese Strecken anschließend für Wanderer und Radfahrer konditioniert. Wenn man diese grünen Wege abradeln will, muß man vorher ganz klar unterscheiden, ob es sich um Via Verde acondicionada oder um no Via Verde acondicionada handelt. 

Die Via Verde Tajuna ist acondicionada und damit mit dem Fahrrad relativ gut befahrbar. Der Weg ähnelt einem deutschen Feld-Radweg. Der Weg ist in Teil 2 der auf spanisch geschriebenen Vias Verdes-Bücher ausführlich beschrieben. Der rötlichbraun asphaltierte Bodenbelag besitzt unterschiedliche Qualitäten von sehr gut bis zu es geht gerade noch so. Man kann den Weg auf meinen Fotos sehr gut sehen. Die Vegetation zeigt sich sehr abwechslungsreich. Am Wegesrand stehen aromatisch duftende Feigenbäume und es wachsen vereinzelt Schatten spendende Walnußbäume. Auffallend viele Birnenbäume sind angepflanzt und zwischendurch gedeihen Olivenbäume und Granatapfelbäume. Auf den kleinen Feldern bauen die Spanier hier viel Getreide, Mais, Wein, Gemüse und Sonnenblumen an. Hin und wieder stehen Pinien, Pappeln und Quitten an der Piste. Das dazu passende  Radwanderbuch gibt es hier unten. Die Vias Verdes-Bücher sind meines Wissens nur in spanischer Sprache lieferbar, jedoch nicht auf deutsch oder englisch. Diese Bücher erscheinen auf den ersten Blick etwas teuer zu sein; sie sind es aber wert, da man mit Hilfe dieser Beschreibungen auf neue Ideen kommt.

Die GPS-Daten des Großteils der Strecke zwischen Ambite und Arganda del Rey befinden sich hier unten auf dieser Seite. Ich selbst bin 29,5km abgefahren und die gleiche Strecke wieder zurück. Die gesamte Länge soll 49km betragen. Es gibt zwar am Anfang der Stecke in der Ortschaft Ambite ein Restaurant direkt an der Via Verde Tajuna mit einem Fahrradverleih mit in Spanien üblichen kleinen Fahrrädern und Mountainbikes. Vielleicht hätte es hier einen Shuttletransport von Arganda del Rey zurück nach Ambite gegeben. An diesem Tag, als ich hier radeln wollte, mochte ich aber einfach nur radeln und mich nicht auf irgendeinen fremden Rücktransport verlassen. Meine abgefahrene Strecke hatte 198 Höhenmeter aufwärts und es ging 347 Höhenmeter abwärts.

                                        

Es gibt drei Picknickareas mit Bänke und Tische am Wegesrand. Ab und zu laden einzelne Bänke zu einer schattigen Pause ein. Wie man auf zwei Fotos mit dem gelborangenen Pfeil sehen kann, ist der Weg auch Bestandteil des Wegenetzes des Camino de Santiago und auch die Via Pecuaria tangiert den Weg. Die Via Verde Tajuna kam leider nicht hinein in die Liste der Top10-Vias Verdes in Spanien. Der Weg ist für den Autoverkehr gesperrt und wird nur von Radfahrern und Wanderern genutzt. Auf dem drittletzten Fotos sieht man 7 Sterne auf dem roten Asphalt. Diese Sterne sind das Symbol der Stadt Madrid. Auf dem letzten Foto sieht man links neben dem Autor dieses Berichtes auch das Hinweisschild zur Via Verde Tren de los 40 Dias, die hier abzweigt. 

       

Liste der schönsten Vias Verdes in Spanien - Top10

Meine Buchempfehlung für Madrid und Umgebung

Das passende Hotel für Madrid gibt es hier

Den passenden Mietwagen für Madrid gibt es hier 

Alle Berichte in Zentralspanien

Zum Auffrischen der spanischen Vokabeln empfehle ich mein Spanisch-Lernbuch hier unten. Es enthält auch verschiedene einfache und schwierige Übungen.

Fragen? willi179@web.de  

Sämtliche auf meiner Homepage gespeicherten Fotos und Texte sind mein privates Eigentum und dürfen ohne meine Genehmigung nicht kopiert und woanders veröffentlicht werden!