In Toledo 

Toledo besuchte ich im Sommer 2014. Toledo hat keine so  ausgeprägte Fußgängerzone und der Verkehr erinnert eigentlich nicht an Spanien, sondern eher an Süditalien. Wenn man sich durch die Autoabgase nicht abschrecken läßt und die Innenstadt durchwandert, bekommt man Stadttore, Teile der Stadtmauer, die Kathedrale und die Burg zu sehen. In der Kathedrale zahlte ich widerwillig 16 Euro Eintritt für die Besichtigung. Eigentlich sollte der Besuch von Kirchen kostenlos sein. Die Alcazar ist zwar nach mehreren Bränden nicht mehr authentisch,  aber von oben hat man einen guten Blick auf die Altstadt. Auch in der jüdischen Synagoge sollte Eintritt bezahlt werden. Mir blieb der sehenswerte Anblick von außen. Der Schwertbauer Zamorano hatte Sommerferien und war geschlossen. 

Das Positive von Toledo: Hier traf ich endlich Sancho Pansa und ich konnte mir ein echtes hochwertiges Messer aus Toledoer Stahl kaufen.

                         

Fragen? willi179@web.de  

So wird richtig vorgeplant 

Das passende Hotel für Toledo gibt es hier

Den passenden Mietwagen für Toledo gibt es hier 

Alle Berichte in Zentralspanien

Meine Buchempfehlung für Toledo und Umgebung

Die schönsten Burgen und Stadtmauern in Spanien und Portugal

Sämtliche auf meiner Homepage gespeicherten Fotos und Texte sind mein privates Eigentum und dürfen ohne meine Genehmigung nicht kopiert und woanders veröffentlicht werden!