In Elvas und Umgebung 

Mindestens drei Dinge gibt es in Elvas zu erkunden:

1. Der längste Viadukt der alten Welt, der Aqueducto Amoreira, ist hier zu besichtigen. Mit 7454m ist dieser Aquädukt ein imposantes Bauwerk. Besonders gut anzuschauen ist der Aquädukt in der Nähe von Elvas. Es zieht sich leider kein kompletter, schön zu gehender parkähnlicher Wanderweg am gesamten Bauwerk entlang, was sicher sehr schön wäre.

                       

2. Das Fort Nossa Senhora da Graca ist weiterhin auch ein imposantes Bauwerk. Der Graf Wilhelm von Schaumburg-Lippe lies dieses Fort im 18. Jahrhundert anlegen. Das Castelo dicht dabei kann auch besichtigt werden und man kann auf den Wehrgängen entlanglaufen.

               

3. Unbedingt sollte man in Elvas Fisch essen gehen. Das beste Restaurant in Elvas und Umgebung ist meiner Meinung nach das Restaurante El Cristo an der Straße  Parque da Piedade. Hier gibt es die leckersten Fischgerichte, die man sich vorstellen kann und die Portugiesen können ja bekannterweise Fisch auf köstlichste Art zubereiten. Unbedingt probieren sollte man den Bacalhau Dourado, der hier besonders gut schmeckt. Auch nebenan im spanischen Merida wird Bacalao Dorado angeboten, aber auf der portugieschen Seite der Grenze schmeckt der Fisch besser. Der Bacalhao Dourado kostete im Sommer 2015 nur 12 Euro und 1 Liter Wasser dazu 2 Euro.

4. Der Schandpfahl mitten im Ort, der Pelourinho de Elvas, gibt schöne Fotomotive ab. Der Weg dorthin führt durch schöne enge und sehr gepflegte Straßen.

         

Fragen? willi179@web.de  

So wird richtig vorgeplant 

Das passende Hotel für Elvas gibt es hier. Den passenden Mietwagen für Portugal gibt es hier.

Meine Buchempfehlungen für Portugal

Hinter der Grenze bei Merida

Alle Berichte in Portugal

Die schönsten Burgen und Stadtmauern in Spanien und Portugal

Sämtliche auf meiner Homepage gespeicherten Fotos und Texte sind mein privates Eigentum und dürfen ohne meine Genehmigung nicht kopiert und woanders veröffentlicht werden!