Merida - Das spanische Rom

Merida liegt am Guadiana und ist eine überschaubare Kleinstadt in Spanien in der Nähe zur portugiesischen Grenze. Vor 2000 Jahren war Merida eine bedeutende Stadt des römischen Imperiums. Davon ist bis heute noch erstaunlich viel erhalten geblieben, auf jeden Fall mehr als in Rom. Der Circus Maximus, der Diana-Tempel, der Arco Trajano, die Alcazaba, die Puente Romano, das Anfiteatro Romano und das Teatro Romano sind bis heute in einem erstaunlich sehr gutem Zustand und können besichtigt werden. Der Acueducto de los Milagros ist ein weiteres Wahrzeichen von Merida.

Heutzutage verbindet man den Besuch von Merida am besten mit dem Besuch einer Theateraufführung im 6000 Personen fassenden Teatro Romano. In den Sommermonaten findet hier alljährlich das bedeutende Klassik-Theater-Festival "festivaldemerida" statt. Außer Montags findet dann hier täglich ab 23.00 Uhr eine Theateraufführung in spanischer Sprache statt. Bei den Darbietungen handelt es sich oft um Stücke, die vor rund 2000 Jahren geschrieben wurden oder diesen Zeitbereich der griechischen und römischen Antike behandeln. Ich selbst schaute mir im Sommer 2015 das Stück "Die Weibervollversammlung" von Aristofanes sowie die Inszenierung "Cäsar und Cleopatra" an. Das Amphitheater ist natürlich nicht überdacht, denn es regnet im Sommer in der Extremadura kaum. So kann man während der Aufführungen auch mal nach oben in den wolkenlosen Himmel schauen und Sterne und Mond anschauen. Bei meinem Besuch war zufällig Vollmond. Sitzt man auf der rechten Seite das Anfiteatros, kann man, ohne sich den Hals zu verrenken, den Vollmond bei den Aufführungen sehen. Im Sommer ist es in Merida so heiß, daß man auch nachts während der Theateraufführungen nur ein sehr dünne Jacke mitnehmen braucht, wenn überhaupt. Viele Besucher verzichten auch auf Jacken, jedoch tragen alle Männer lange Hosen und die Frauen elegante Abendbekleidung. Die Besucher, die ganz unten in den ersten Reihen auf den besten Plätzen sitzen, tragen oftmals die stilvollste Bekleidung. Nur äußerst wenige Touristen halten sich nicht an den Dresscode.

                                             

Während der gesamten Woche im Juli 2015 in Merida und Umgebung sah ich keinen einzigen Regentropfen. Die Temperaturen lagen tagsüber bei sonnigen 35 Grad und nachts bei kühleren 25 Grad.

Das Theaterfestival in Merida findet zwar im wesentlichen im Tetro Romanum statt, jedoch gibt es dieser Zeit in den frühen Abendstunden vor den großen Aufführungen auch noch weitere Inszenierungen im Stadtgebiet wie z.B. am Templo de Diana und  an der Plaza de las Termas.

Ich übernehme keine Haftung für das Nachwandern dieser oder auf anderen Seiten meiner Homepage aufgeführten Touren.

Fragen? willi179@web.de  

So wird richtig vorgeplant 

Restaurants in Merida

In Rom

In Merida Teil2 mit dem Acueducto de los Milagros

Alle Berichte in Zentralspanien

Das passende Hotel für Merida gibt es hier

Den passenden Mietwagen für Merida gibt es hier 

Meine Buchempfehlung für Merida und Umgebung 

Sämtliche auf meiner Homepage gespeicherten Fotos und Texte sind mein privates Eigentum und dürfen ohne meine Genehmigung nicht kopiert und woanders veröffentlicht werden!