Die Wanderung im Madera-Canyon

Um Verwechslungen auszuschließen: Dieser Madera-Canyon hier befindet sich im Süden von Arizona in den USA und ist gleichzeitig eine der ingesamt 40 Sky-Islands der Biodiversität. Der Canyon  befindet sich auf dem Festland in der Nähe zu Mexiko. Die Insel Madeira südwestlich von Portugal hat hiermit nichts zu tun.

Auch die Bezeichnung Sky-Island ist etwas irreführend. Das hohe  Berggebiet, indem sich er Madera-Canyon befindet, ist  durch flaches karges Wüstenland der Sonora Desert von den nächsten Bergketten getrennt. Viele kleinere Tiere schaffen es nicht, dieses flache Land zu durchwandern und sind deshalb nur noch  in einer einzigen Berginsel anzutreffen. Schwarzbären, Coatimundos und Coyoten schaffen es natürlich auch weiterhin, die langen Strecken der Sonora-Wüste zu überbrücken. Auch die Pflanzenwelt ist teilweise endemisch. In den höheren Regionen ist die Vegetation nicht mehr wüstenhaft, wie man auf den Fotos sehen kann.

                                                                            

Die Vorplanung für Tucson und Umgebung beinhaltet zunächst die Beschaffung eines erstklassigen Wanderbuches. Durch den Madera-Canyon zieht sich eine asphaltierte Straße, an deren Seiten sich einige Parkbuchten und Parkplätze befinden. Der Eintritt beträgt 5 US-Dollar und wird es direkt am oberen Parkplatz bezahlt. Meine Wanderung folgte dem Old Baldy Trail zum Josefine Saddle auf 7080 Fuß Höhe. In diesem Gebiet des Coronado National Forest ist Birding eine Hauptaktivität der Besucher, also Vogelbeobachtung.

Eine der Hauptblütezeiten der Wildblumen im Madera-Canyon ist Ende September, wie man auf vielen Fotos dieser Seite sehen kann. Viele endemische Blumen hier sind seltene und kostbare Raritäten. In den oberen Lagen des Canyons wachsen große Bäume wie Eichen, Ponderosa Pinien und Douglasien. Giftige Tiere wie Spinnen und Schlangen sah ich nicht auf dieser Tour, auch waren hier keine Schwarzbären unterwegs. Nur ein paar Vögel zwitscherten im Wald.

Die GPS-Daten kann man sich hier unten auf diesem Bericht kostenlos herunterladen.

Ich übernehme keine Haftung für das Nachwandern dieser oder auf anderen Seiten meiner Homepage aufgeführten Touren.  

 

Zum Auffrischen der englischen und amerikanischen Vokabeln empfehle ich mein Englisch-Lernbuch. Es enthält neben einigen Geschichten zum Grand Canyon auch verschiedene einfache und schwierige Übungen.

Fragen? willi179@web.de  

Alle 17 Berichte von Tuscon und Umgebung Herbst 2014

Alle 30 Berichte Kalifornien Februar 2014

Das passende Hotel für Tucson gibt es hier

Den passenden Mietwagen für Tucson gibt es hier

Alle 28 Reise-Berichte in Nevada, Utah und Arizona 9/2013

Hier sind alle Berichte meiner Reise nach Madeira 2013

Meine Buchempfehlungen für Tucson und Umgebung

Sämtliche auf meiner Homepage gespeicherten Fotos und Texte sind mein privates Eigentum und dürfen ohne meine Genehmigung nicht kopiert und woanders veröffentlicht werden!