An der Playa Amarilla und bei den Silberminen bei Mazarron im Juni 2019 

An der Costa Calida in Ostspanien war es heiß im Juni 2019 und zum Radfahren schon eher nur grenzwertig geeignet. Eigentlich war ein weiterer Tag als Radtour auf der Via Verde del Campo de Cartagena in der Nähe von Mazarron geplant. Jedoch war schon der erste Teil der Radtour auf dieser Via Verde nicht so übermäßig prickelnd und so entschloß ich mich zu einer Küstenwanderung bei Mazarron zur Playa Amarilla und zur Besichtigung der antiken Silberminen von Mazarron. Zur Playa Amarilla kommt man nicht per Auto, sondern nur zu Fuß oder per Fahrrad. Daher ist es hier recht ruhig und einsam.

                             

Die antiken Silberminen von Mazarron sind heute nur noch Ruinen und das Betreten der Mondlandschaft erfolgt auf eigene Gefahr. Man sollte sich nach Möglickeit nicht in einsturzgefährdete Gebäude hineinwagen und schon gar nicht in irgendwelche sich im Boden auftuende Löcher hineinrutschen. Warnschilder sind vorhanden, aber ich sah keine Verbotsschilder.

                                   

Die interessanten Erosiones de Bolnuevo liegen gegenüber vom quirligen Strand von Mazarron:

   

Fragen? willi179@web.de  

So wird richtig vorgeplant 

Auf der Via Verde de Mazarron

Alle Berichte in Ostspanien

Der Spanien-Mietwagenpreisvergleich ist hier:

    

Sämtliche auf meiner Homepage gespeicherten Fotos und Texte sind mein privates Eigentum und dürfen ohne meine Genehmigung nicht kopiert und woanders veröffentlicht werden!