Auf der Via de la Plata in Merida 

Auf der Via de la Plata fuhr ich mit dem Fahrrad im Sommer 2015 wieder mal nur ein kurzes Stück. Den Anfang der Via de la Plata mit Startpunkt in Sevilla bin ich schon durch Zufall vor ein paar Jahren abgeradelt. Jetzt im heißen Sommer 2015 mitten in der Extremadura nahm ich ein kostenloses Leihfahrrad aus meinem Hotel, dem Parador in Merida,  und checkte die Lage für Radtouren in Merida.

In Merida führt die Via de la Plata vom Westen her über die antike Römerbrücke in Richtung Stadtzentrum und schwenkt dann sogleich am Flußufer des Guadiana im rechten Winkel weg. Die Ausschilderung erfolgt hier nur per kleinen gelben Pfeil, der immer auch zuerst gesucht werden muß. Die Schilderung ist so ausgerichtet, daß nur die eine Richtung von Sevilla nach Santiago de Compostela angezeigt wird. Wer in die andere Richtung radeln oder wandern will, hat Probleme mit der Wegfindung, da von der anderen Richtung aus gesehen die kleinen gelben Pfeile nicht auffallen, wie man auf meinen letzten Fotos in der Bilderserie sehen kann.

Ich selbst bin schon die gesamte Pilgerwegstrecke von Leon bis nach Santiago de Compostela geradelt und habe daher keinen Anreiz mehr, noch einmal auf einer anderen Strecke nach Santiago hinzuradeln. Ich wohnte anschließend eine Woche in Santiago DC und habe daher alles Wesentliche dort gesehen.

Die Umkehrstecke allerdings von Santiago de Compostela über Merida abwärts nach Sevilla zu radeln gehört noch zu meinen Ideen zum Radfahren in Spanien. Der Startpunkt in Merida wäre optimal. Die Besichtigung der altrömischen Baudenkmäler in Merida  ist auch bei weiteren Besuchen immer wieder interessant. Und Sevilla als eine der drei schönsten Städte in Spanien ist ein perfektes Schlußetappenziel für eine längere Radtour in Spanien. Sevilla ist immer wieder eine Reise wert, auch wenn man so wie ich schon einige Male für längere Zeit dort war.

                             

Das hier rechts oben zu sehende Buch ist zwar auf spanisch geschrieben, hat aber Höhenprofile mit drauf. Es ist von einem spanischen MTB-Radfahrer für Radfahrer geschrieben.

Buch Nr. 3 wurde mir von einem Radfahrer aus Hannover empfohlen. Es ist auf spanisch geschrieben. So lernt man halt auf unterhaltsame Art leicht die  spanische Sprache.

Sämtliche auf meiner Homepage gespeicherten Fotos und Texte sind mein privates Eigentum und dürfen ohne meine Genehmigung nicht kopiert und woanders veröffentlicht werden!

Fragen? willi179@web.de    

So wird richtig vorgeplant 

Das passende Hotel für Merida gibt es hier

In Merida

Restaurants in Merida

Auf derVia de la Plata in Sevilla

Alle Berichte in Zentralspanien

Meine Buchempfehlung für Merida und Umgebung 

Sämtliche auf meiner Homepage gespeicherten Fotos und Texte sind mein privates Eigentum und dürfen ohne meine Genehmigung nicht kopiert und woanders veröffentlicht werden!