Canyoning und Wandern  in Spanien im August 2007 und im August 2008 und im Juni 2012

"Barranco"  ist das spanische Wort für Schlucht.      

Der Barranco de la Maimona befindet sich 1,5 Autostunden von Valencia entfernt. Startpunkt ist die Kleinstadt Montanejos. Dieser Barranco allein ist echt eine Reise wert. Nächstes Jahr geht es wieder dorthin. Ein paar Tage vor unserer Ankunft in Spanien hatte es im Hinterland von Valencia geregnet und der Barranco stand im Hochsommer Ende August 2007 voller Wasser. Da war über weite Strecken Wasserwandern und Schwimmen angesagt! Auf neudeutsch sagt man auch Canyoning dazu, wie ich vor kurzem herausfand. Das perfekt für diese Tour passende Wanderbuch gibt es hier rechts.  

Das Wasser im Bach war aber mit ca. 25C angenehm mild und war eine willkommene Erfrischung bei ca 36C und Sonne außerhalb des Wassers im Canon.  Das Wasser war kristallklar und man konnte daher genau sehen, wo man hintrat. Meinen guten Wanderschuhen von "Raichle" hat das Wassertreten über ca. 3 Stunden überhaupt nicht geschadet; gottseidank. 

 

 

 

 

Es war zwar etwas gefährlich, hatte aber extrem viel Spaß gemacht! Auf die Idee für diese Tour brachte uns der hier rechts aufgeführte exzellente Wanderführer.

Es folgen Bilder vom Wasserstrudel und von der "unüberwindlichen" Wand bzw. dem Fluttor. In der gleichen Region wie der Barranco de la Maimona liegt auch die Kleinstadt Bunol mit der  jährlich stattfindenden Tomatenschlacht, der Tomatina. 
Hier der Bericht der Wandertour im August 2008:

Startpunkt war genau wie im letzten Jahr die Kleinstadt Montanejos. Hier haben wir auch in einem Hotel übernachtet. Gebucht hatten wir das Hotel über das Internet. Das klappt heutzutage recht gut.

Im Sommer 2008 war der Barranco de la Maimona noch mehr mit Wasser gefüllt als im Jahr davor, so daß wir in diesem Jahr nicht die gesamte Wandertour im Barranco ablaufen konnten, sondern auf halber Strecke umdrehten. Das Wasser war auch wieder mit 25C angenehm warm. Wir konnten einige Badepausen einlegen. Mit den gleichen Wanderschuhen wie im letzten Jahr ging es wieder durchs Wasser. Die Schuhe haben auch diese Tour wieder überlebt.

 

 

Tip für diese Tour: Am besten im Hochsommer diese Tour einplanen mit der Hoffnung, daß es im Hinterland nicht zu viel geregnet hat und man halbwegs trocken durch den Barranco hindurchkommt.

Tip für diese Tour: Niemals alleine diesen Weg abwandern, da diese Tour nicht ganz ungefährlich ist. Ich übernehme keine Haftung für das Nachwandern dieser Tour.

Sämtliche auf meiner Homepage gespeicherten Fotos und Texte sind mein privates Eigentum und dürfen ohne meine Genehmigung nicht kopiert und woanders veröffentlicht werden! Dies betrifft nicht die Abbildung der dargestellten Reisebücher.

Die TOP10 - Wanderungen weltweit

Der Spanien-Mietwagenpreisvergleich ist hier:

    

Die Tomatina- Die Tomatenschlacht bei Bunol

Die Wanderung im Barranco Moreno

Stadtwandern in Valencia 

Die 160km Fahrradstrecke Via Verde Ojos Negros bei Valencia

Alle 23 Berichte an Spaniens Ostküste zwischen Barcelona und Valencia   

Für mich war dies eine der schönsten Wanderungen in Spanien. Es war ein wundervoller Tag und ich hatte viel Spaß. Ich muß unbedingt wiederkommen.