Die phantastischen Hotels in Las Vegas

Der Strip ist die Flaniermeile von Las Vegas. Dort direkt am Strip befinden sich die unglaublichen Hotels und Casinos, deren Besichtigung man am besten zu Fuß unternimmt. Rein theoretisch könnte man auch öffis benutzen, jedoch ist das öffi-System in Las Vegas extem anstrengend. Die Monorail führt leider weit außerhalb vom Strip entlang, ist sehr schlecht ausgeschildert und die Wege von den Haltestellen zum Strip sind anstrengend wegen der langen und machmal auch verwinkelten Wege durch Spielcasinos hindurch. Ich hatte ein Tagesticket für 12 US-Dollar, jedoch bin ich nur ein einziges Mal mit der Monorail gefahren. Auch ein Taxi zu bekommen ist manchmal nicht einfach, da man erst einmal einen Taxihalteplatz finden muß.

Mein Fußweg durch Las Vegas beginnt am Wahrzeichen von Las Vegas, nämlich dem Stadteingangsschild im Süden der Stadt, welches sich schon direkt am Strip befindet. Weiter nördlich folgen dann die Hotels Mandalay Bay und Luxor, gefolgt vom Hotel Excalibur, dem Hotel New York  und dem Hotel MGM. In der Nähe vom MGM-Hotel und Hooters-Hotel  wohnte ich in einem ruhigen Hotel ohne Spielcasinobetrieb, worüber ich doch recht froh war, nachdem ich den Trubel in manchen Hoteleingangsbereichen sah.

                         

Weiter führte mein Weg zum Hotel Paris mit dem Eiffelturm und zum Hotel Bellagio, welches ich persönlich am schönsten vollen allen Hotels hier fand. Dann ging es durch Ceasar's Palace, zum Mirage Hotel und zum Hotel  Venetian mit dem Fahrstuhl-Rollband auf der nachgebauten Rialtobrücke. Im Wynn Hotel war dann für mich Schluß und es ging zurück ins ruhige Hotel Desert Rose, indem ich schlief.    

                          

Mindestens eine Show sollte man sich natürlich auch in Las Vegas anschauen, wenn man schon einmal da ist. Ich selbst schaute mir die grandiose Show "O" Cirque do Soleil im Bellagio an. Die Show war ausverkauft, man sollte also früh Karten reservieren. Weiterhin sah ich mir die kostenlosen Darbietungen vor dem Treasure Island mit der Piratenschlacht und dem Versenken des Schiffes an. Auch die Vulkanausbrüche vor dem Mirage waren interessant anzuschauen.

Im Hotel Bellagio muß man sich unbedingt den liebevoll gestalteten kleinen botanischen Garten anschauen. Der Eintritt ist kostenlos und befindet sich gleich hinter der Rezeption. Der Garten wird saisonal kunstvoll umgestaltet.

              

Wer in Spielcasinos spielt, kann alles gewinnen oder alles verlieren. Ich selbst habe an den einarmigen Banditen einiges an Dollars gewonnen, jedoch alles wieder verspielt, wie man auf den unten stehenden Fotos ersehen kann. Zum Schluß spielte ich noch mit viel Glück Roulette und hatte am Ende 48 US-Dollar gewonnen. 

 

Fragen? willi179@web.de  

Sämtliche auf meiner Homepage gespeicherten Fotos und Texte sind mein privates Eigentum und dürfen ohne meine Genehmigung nicht kopiert und woanders veröffentlicht werden! 

Meine Restaurants in Las Vegas 2013

Das passende Hotel für Las Vegas gibt es hier. Den passenden Mietwagen für Las Vegas gibt es hier.

Rundgang im Botanischen Garten von Las Vegas 9/2013

Am Hoover Damm

Grand Canyon - 1342m Abstieg auf dem South Kaibab-Trail 9/2013 

Grand Canyon - 1370m Aufstieg auf dem Bright Angel Trail 9/2013

Im Antelope Canyon 

Meine Buchempfehlungen für Amerika

Alle 28 Reise-Berichte in Nevada, Utah und Arizona 9/2013

Come back soon!

 

 

 
 
 
 
 
 
   

l